Mai Myanmar - Individualreisen
 
Myanmar-flag,( Burma)Über Myanmar
 
 
(Map Source CIA Fact Book)
myanmar,Burma, Landkarte, Inle Lake,Bagan, Mandalay Rangun, Fahrer, Driver
Myanmar oder Burma ?
Die Engländer haben Myanma, wie die Burmesen selbst ihr Land nennen in Burma umbenannt. Dies haben sie von Bamar abgeleitet. Die Junta hat 1989 als Zeichen der Unabhängigkeit wieder den Namen dem allgemeinen Sprachgebrauch angepasst und offiziell in Union of Myanmar unbenannt. Allerdings benützen viele im Ausland als Zeichen gegen die Regierung weiterhin Burma oder Birma. 
 
Leute und Kultur
2006 wurde auf anraten der Astrologen Naypydaw zur offiziellen Hauptstadt ernannt.
Myanmar ist ein Vielvölkerstaat mit über 135 verschiedenen Ehtnien. Die Bamar machen dabei 68% der Bevölkerung aus.
 
Kaum ein anderes Land der Welt ist so geprägt vom Buddhismus wie Myanmar. Fast 90 Prozent der Einwohner gehören dieser Religion an, und selbst das Leben von Andersgläubigen ist stark von den buddhistischen Regeln beeinflusst. 
 
Auch die Nats (eine Art Geister) und Astrologie spielen im Alltag der Burmesen eine wichtige Rolle. Bei Ereignissen wie Hochzeiten, Wohnungswechsel, Firmengründung u.s.w. wird immer ein Astrologe befragt. Auch die Namen der Kinder werden von den Astrologen verliehen. 
 
Was die Burmesen am allermeisten verabscheuen ist Stress. Weise alte Leute sagen gerne, es sei besser mit dem Rücken an einem Wassertropf gelehnt dazusitzen und Gelassenheit zu bewahren, als nach Ruhm Geld oder Macht zu streben. Fortschritt wird in ihren Augen nicht durch Hast erzielt sondern durch die Fähigkeit, sich den unterschiedlichen Rhythmen anzupassen, die das Leben vorgibt.
 
Myanmar
Durch seine jahrzehntelange Isolation erscheint Myanmar noch heute wie eine rätselhafte Welt aus einer längst vergangen geglaubten Zeit.
Neben den atemberaubenden Kulturstäten und unberührten Naturlandschaften, sind es die lebensfrohen Menschen die den Zauber dieses Landes ausmachen und eine Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis.